Woche 17 - Dschibuti, Somalia

13 April - 31 Dezember 1969

Anregungen für Dank und Fürbitte

Wir danken für:

  • alle, die anderen weiterhin trotz großer Schwierigkeiten dienen.

  • die christlichen Hilfsorganisationen, die Somalia nicht aufgeben, auch wenn sie unter großen Gefahren ihren Dienst tun.

  • die Christinnen und Christen, die ausharren, obwohl sie nur eine kleine Minderheit sind.

  • jedes kleine Zeichen des Fortschritts, wenn es um die Wiedererrichtung einer Regierung in Somalia geht.

Wir bitten um/ für:

  • Frieden in Somalia und dass Klan- und militärische Führer die Zerstörung bereuen, die sie im Land und unter den Menschen angerichtet haben.

  • Hunderttausende von somalischen Flüchtlingen in der ganzen Welt, sowie für Flüchtlinge aus Eritrea und Äthiopien, die nach Dschibuti geflohen sind.

  • alle, die unter Unterernährung leiden und dem Hungertod ins Gesicht starren.

  • alle, die kein sauberes Trinkwasser haben und die an normalerweise heilbaren Krankheiten und Infektionen leiden.

GEBET

Du, der du alle deine Geschöpfe ernährst, o Gott,
fülle die Brustwarzen des Regens mit Wasser! 

Du, der du Wasser in die Ozeane gegossen hast, o Gott,
mach dieses, dein Land wieder fruchtbar!

Du nimmst unsere Buße an, die reich ist, o Gott,
sammele Wasser in den Flussbetten, die ausgetrocknet sind!

Du, der du herrlich und wahrhaft grenzenlos bist, o Gott,
unsere Schreie haben uns zunichte gemacht,
schenke uns einen Regenschauer! 

Du, der du mild bist und wahrhaft verherrlicht wirst, o Gott,
gieße Wasser aus für die Tiere, die durstig sind!

Schöpfer der Natur, der alles gemacht hat, o Gott,
wandle unseren Untergang in Segen und etwas Gutes! 

Wir haben uns an vieles erinnert, o Gott, der sich erinnert,
lockere den Regen für uns in den Wolken! 

Du, der du voller Erbarmen und Mitgefühl bist, o Gott,
gieß Regen aus dem Himmel für alle, die in Not sind!

Du bist die Wahrheit, o Schöpfer Gott,
wir nehmen demütig an, was immer du sagst!

Du, der du über Gut und Böse Recht sprichst, o Gott,
wir sind in diesem Land gebrochen, melke die Wolken hoch droben!

Du hast die Erde und den Himmel geschaffen, o Gott,
wir können kein Wasser bekommen, bringe uns Regentropfen!

Du wandelst die Dunkelheit der Nacht, o Gott,
und lässt das Tageslicht folgen; melke den Himmel in großzügiger Weise! 

Du, der du für alle offen bist und sie speist, o Gott,
die Menschen haben sich zerstreut; sende deinen gesunden Regen! 

Allmächtiger, vollkommener Ratgeber, o Gott,
gieße Regen für uns aus, der das Land nass macht! 

Du, der du gütig bist, du Beschützer, o Gott,
wir können die Dürre nicht überleben, sende uns Regen aus deinem Vorrat! 

Du, der du den Wind schickst, der die Bäume wiegt, o Gott,
Dich preisen wir, schenke uns den guten Regen!

Du, der du verherrlicht wirst und der du Gebete erhörst, o Gott,
verteile den Regen über das ganze Land! 

Der du Siege verleihst, du Wohltäter, o Gott,
bring uns makellosen Regen, so dass wir dort wohnen können, wo er fällt! 

Du bist der eine, dem wir vertrauen, o Gott,
du erhältst uns alle, gib deinem Volk Wasser! 

Du, der du den Blitz aus den Wolken, die du aufgeladen hast, sprühst, o Gott,
du hast auch Macht über den Regen, der uns über alle Maßen zufriedenstellt! 

Du, der du die Wasserlöcher in den Wadis füllst, o Gott,
lass Milch auf dieses Land regnen, Regen, der Sahne spendet! 

Du, der du oft die sonderbarsten Plagen abgewehrt hast, o Gott,
an dich habe ich mich um Hilfe gewandt!