Woche 25 - Brasilien

17 Juni - 31 Dezember 1969

Anregungen zu Dank und Fürbitte

Wir danken für:

  • die Stärke der Kirche in Brasilien

  • die, die das Evangelium auf den Straßen und in den Favelas, den Elendsvierteln verkünden.

  • alle, die sich für die Befreiung der Menschen und für soziale, politische und ökonomische Gerechtigkeit einsetzen.

  • die Schönheit und natürliche Vielfalt des amazonischen Regenwaldes – für Papageien und bedrohte Tiere, wie das Goldkopf-Löwenäffchen.

  • Feijoada1, starken Kaffee, Reis und Bohnen.

  • den Karneval, wenn Reich und Arm zusammen tanzen.

Wir bitten um/ für:

  • ein wachsendes Miteinander der Kirchen in Brasilien.

  • die indigenen Völker, die hier seit vielen tausend Jahren gelebt haben, deren Lebensweise jedoch bedroht ist oder im Namen von Fortschritt und Habgier schon zerstört wurde.

  • die Hunderttausende von Kindern, die gezwungen sind, auf den Straßen zu leben und zu arbeiten, dass sie deine Fürsorge und Liebe kennenlernen mögen.

  • ein Ende der politischen Gewalt, Folter und Brutalität der Polizei und anderen, die eigentlich mit dem Wohlergehen und der Sicherheit der Menschen beauftragt sind.

  • die landlosen Bauern, die es sehr schwer haben, für sich und ihre Kinder den Lebensunterhalt zu verdienen.

  • die Respektierung der Menschenrechte, so dass niemand einem anderen die Grundfreiheiten ohne Bestrafung absprechen kann.

----------

1 Bohneneintopf, gilt als brasilianisches Nationalgericht

 

Gebet 

Und die Wasser werden von deinem Altar fließen, Herr,

und die Erde überfluten.

Und wir werden wie ein Garten gewässert,

gepflegt,

ins Leben gerufen.

 

O, lass die Wasser kommen,

unbändig und rein,

und zerstöre die Mächte

und reinige die Pfade,

die mein Volk beschreiten wird,

singend und freudig

in einer endlosen Feier

des Wortes, des Lebens, der Freiheit

und der Auferstehung!

 

Und die Wasser werden von deinem Altar fließen, Herr,

und die Trümmer wegwaschen

und wir werden den Mut haben, zu handeln,

zu dienen,

die Welt zu verändern.

 

Und die Wasser werden von deinem Altar fließen, Herr,

das Leben wird wieder entfacht werden,

und wir werden die neue Schöpfung sehen,

den Akt deiner Liebe.

 

(Ernesto Cardoso, Brasilien)