Woche 45 - Burundi, Demokratische Republik Kongo, Ruanda

4 November - 31 Dezember 1969

Anregungen für Dank und Fürbitte

Wir danken für:

  • Menschen, die ihr Leben geopfert haben, um andere zu schützen.
  • Menschen, die für die Versöhnung zwischen den Völkern arbeiten.
  • Schritte auf dem Weg zu einem dauerhaften Frieden in Gerechtigkeit für die Menschen aller ethnischen Gruppen und Nationalitäten.
  • die Vielfalt der Pflanzen und Tiere in der Region und ihren Schutz.
  • Chöre und Musik, die in diesem Teil Afrikas so reichlich vorhanden sind.

Wir bitten um/für:

  • Frauen, die mit HIV und AIDS infiziert wurden, als man sie vergewaltigte.
  • Waisenkinder, Witwen, Straßenkinder, traumatisierte und behinderte Menschen, Strafgefangene in überfüllten Gefängnissen und Menschen, die im Schmutz der Flüchtlingslager leben müssen.
  • Menschen, die in ethnische Gewalt und Hass verstrickt sind, damit ihre Herzen sich verwandeln.
  • das Entstehen eines stabilen und dauerhaften Friedens in der Region, damit die Menschen, die gezwungen waren, ihr Zuhause zu verlassen, zurückkehren können, Familien wieder zusammenkommen können und die Menschen geheilt werden, die zur Zeit leiden.
  • ein Ende der Korruption und der organisierten Habgier und dafür, dass der riesige natürliche Reichtum der Region zum langfristigen Wohl aller genutzt wird.
  • die Vertriebenen, damit sie die Möglichkeit erhalten, sich eine neue Lebensgrundlage aufzubauen.
  • die Kinder, damit sie die Schule besuchen und ohne Angst vor Gewalt spielen können.
  • ein Ende der Gewalt in der Demokratischen Republik Kongo, damit Heilungsprozesse und ein Wiederaufbau möglich werden.

 

GEBET

Gott, du forderst uns auf, für unsere Feinde zu beten.

Sei gnädig mit denen, die Böses über uns gebracht haben

und die unsere Kirche spalten.

Bewahre uns, Gott, vor allen Versuchungen,

sei gnädig angesichts unseres fehlenden Glaubens

und unseres schwankenden Vertrauens in dich,

die wir auf dem Weg sind zur Einheit deines Volkes.

Du bist unser Gott, und wir möchten für immer dein Volk sein,

dem dein Heiliger Geist den Weg weist.