Das Ökumenische Institut

Das Ökumenische Institut in Bossey hat den Auftrag, ökumenische Führungskräfte, Geistliche und Laien für die Arbeit in Gemeinden, Bildungseinrichtungen und ökumenischen Zentren weltweit heranzubilden und durch interkulturelle und interkonfessionelle Begegnungen, längerfristige Studienangebote vor Ort, gemeinsame Gottesdienste sowie das alltägliche Zusammenleben das ökumenische Denken mitzugestalten.

Das Ökumenische Institut ist seit 1952 über die Autonome Fakultät für evangelische Theologie an die Universität Genf angebunden. Die in Bossey vermittelte ökumenische Ausbildung stärkt, vertieft und bereichert die Identität der Studierenden, die aus Kirchen des gesamten ÖRK-Spektrums und darüber hinaus kommen. Das Institut legt Wert auf ein intensives, kreatives Lernumfeld, das Leidenschaft für die Ökumene weckt.

Die akademischen Angebote und Begegnungen in Bossey bieten durch das tägliche Miteinander, durch Studium und Andacht eine einzigartige Möglichkeit für ökumenischen Bildung. 

Als Laboratorium der ökumenischen Bewegung bietet Bossey Raum für die Auseinandersetzung mit den Herausforderungen, vor die die Kirchen gestellt sind.

Das Ökumenische Institut fördert die Forschung an aktuellen Fragestellungen der ökumenischen Bewegung. So trägt es zu einer vertieften Diskussion dieser Fragen bei und wirbt für die Nutzung der einzigartigen Bestände der Bibliotheken und Archive des ÖRK.

Nachrichten zum Thema

Alle Nachrichten zum Thema