World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Über uns / Organisation und Struktur / Vollversammlung / Praktische Informationen

Praktische Informationen

Als höchstes Entscheidungsgremium des ÖRK ist es Aufgabe der Vollversammlung, die Programmarbeit zu überprüfen, öffentliche Erklärungen zu formulieren und die allgemeinen Arbeitsschwerpunkte des ÖRK festzulegen. Darüber hinaus wählt sie die Präsidentinnen und Präsidenten und einen Zentralausschuss mit 150 Mitgliedern, der die Arbeit des ÖRK bis zur nächsten Vollversammlung überwacht.
Praktische Informationen

Photo: Albin Hillert/WCC, 2018.

Als höchstes Entscheidungsgremium des ÖRK ist es Aufgabe der Vollversammlung, die Programmarbeit zu überprüfen, öffentliche Erklärungen zu formulieren und die allgemeinen Arbeitsschwerpunkte des ÖRK festzulegen. Darüber hinaus wählt sie die Präsidentinnen und Präsidenten und einen Zentralausschuss mit 150 Mitgliedern, der die Arbeit des ÖRK bis zur nächsten Vollversammlung überwacht.

 

Wie kann ich an einer ÖRK-Vollversammlung teilnehmen?

Delegierte und Beraterinnen und Berater der Mitgliedskirchen
Die Einladungen an die Mitgliedskirchen, Delegationen für die Vollversammlung zu nominieren und diese beim Zentralausschuss einzureichen, wurden 2019 versandt.

Delegierte Vertreterinnen und Vertreter von Partnerorganisationen
Ökumenische Partner des ÖRK, die vom Zentralausschuss anerkannt sind, sind eingeladen, delegierte Vertreterinnen und Vertreter zur Teilnahme an der Vollversammlung zu nominieren. Ökumenische Partner können sein: assoziierte oder nationale Kirchenräte, kirchliche Dienste und Werke, weltweite christliche Gemeinschaften, regionale ökumenische Organisationen und internationale ökumenische Organisationen.

Delegierte Beobachterinnen und Beobachter von Kirchen, die nicht Mitglied im ÖRK sind
Auch Kirchen, die nicht Mitglied im ÖRK sind, sind eingeladen, an der Vollversammlung teilzunehmen. In diese Kategorie fallen Vertreterinnen und Vertreter der römisch-katholischen Kirche, der Pfingstkirchen, mit denen der ÖRK im Dialog ist, und Vertreterinnen und Vertreter von Kirchen, die einen Antrag auf Mitgliedschaft im ÖRK gestellt haben.

Beobachterinnen und Beobachter sowie Gäste von Kirchen, Partnern und anderen Religionen
Viele Kirchen und Partner entsenden Beobachterinnen und Beobachter zur ÖRK-Vollversammlung. Auch Vertreterinnen und Vertreter von interreligiösen Partnern des ÖRK nehmen als Beobachterinnen und Beobachter an der Vollversammlung teil.

Stewards
Junge Menschen im Alter von 18 bis 30 Jahre können als Stewards an der Vollversammlung teilnehmen und in dieser Funktion zum reibungslosen Ablauf der Veranstaltung beitragen und sich ökumenisch bilden. Wenn Sie im Alter zwischen 18 und 30 Jahren sind und Interesse haben, am Stewards-Programm teilzunehmen, können Sie sich zwischen September 2021 und Februar 2022 hierzu anmelden.

Vollversammlungsteilnehmende
Alle Interessierten aus Mitgliedskirchen, ökumenischen Netzwerken und Partnerorganisationen sind willkommen und eingeladen, an der 11. ÖRK-Vollversammlung teilzunehmen. Leitlinien für diese Teilnahmekategorie werden ab September 2021 zur Verfügung stehen und dann wird auch eine Anmeldung möglich sein.

Teilnehmende aus der Region Europa
Das lokale Koordinierungsbüro der Vollversammlung in Karlsruhe (KALO) wird ein regionales Programm für ökumenische Begegnung organisieren, das sich insbesondere an ortsansässige Teilnehmende und Teilnehmende aus der Region richtet. Dieses Programm wird parallel zur Vollversammlung laufen. Weitere Informationen zur Anmeldung für dieses Programm finden Sie auf der Website des lokalen Koordinierungsbüros.

Tagesgäste
Sollten Sie Interesse haben, einen Tag der Vollversammlung mitzuerleben, werden Ihnen hierzu kurz vor der Vollversammlung genauere Informationen zur Verfügung gestellt werden.

Medien
Wenn Sie als Medien-/Pressevertreterinnen und -vertreter über die Vollversammlung berichten und aus diesem Grund daran teilnehmen wollen, können Sie sich ab September 2021 hierfür akkreditieren lassen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Das lokale Koordinierungsbüro der Vollversammlung in Karlsruhe (KALO)

In Karlsruhe wurde ein lokales Koordinierungsbüro für die Vollversammlung eingerichtet, das für die Organisation der Vollversammlung vor Ort zuständig ist. Das Koordinierungsbüro arbeitet eng mit dem ÖRK zusammen und sorgt für eine gute Kooperation mit den Kirchen in der Region und den Partnern vor Ort. Das KALO koordiniert die verschiedenen Veranstaltungen im Vorfeld der Vollversammlung sowie das Programm der gastgebenden Kirchen während der Vollversammlung, z. B. ein Programm für ökumenische Begegnung und Ausflüge in die Region am Wochenende der Vollversammlung.

Unterstützt wird das Koordinierungsbüro von der Evangelischen Kirche in Deutschland, der Evangelischen Landeskirche in Baden und dem Erzbistum Freiburg. Zu den Mitarbeitenden zählen drei Theologen (zwei Protestanten und ein römischer Katholik), eine Eventmanagerin und eine Assistentin, die sich gemeinsam um alle Fragen im Zusammenhang mit der Vollversammlung kümmern und die Beziehungen unter den Kirchen in der Region und den zahlreichen Institutionen, die an der Vollversammlung mitwirken, stärken.

Weiterhin arbeitet das Büro mit zahlreichen Freiwilligen zusammen, die bei den Vorbereitungen und der Umsetzung der Vollversammlung auf unterschiedlichen Ebenen helfen.

Neben der Planung der inhaltlichen Gestaltung und der Logistik für die Programmbeiträge der gastgebenden Kirchen, sorgt das Koordinierungsbüro in Zusammenarbeit mit dem ÖRK dafür, dass die Vollversammlung umweltverträglich ist, kümmert sich um die Beförderung der Teilnehmenden vor Ort und arbeitet eng mit den verschiedenen zuständigen Sicherheitsbehörden zusammen. Das Koordinierungsbüro ist bemüht, so viele Kirche aus der Region wie möglich in die Vorbereitungen der Vollversammlung einzubeziehen. Interessierte können sich jederzeit mit ihren Fragen zur Vollversammlung an das Koordinierungsbüro wenden.

Links

Kontakt zum Koordinierungsbüro auf ekiba.de

Stadt Karlsruhe

Karlsruhe Tourismus