World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / ÖRK fordert alle Mitgliedskirchen zu einem Tag des Gebets auf

ÖRK fordert alle Mitgliedskirchen zu einem Tag des Gebets auf

ÖRK fordert alle Mitgliedskirchen zu einem Tag des Gebets auf

Foto: Albin Hillert/ÖRK, 2019

07. Mai 2020

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 07. Mai 2020

Der amtierende Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Pastor Prof. Dr. Ioan Sauca, fordert alle Mitgliedskirchen zu einem weltweiten Tag des Gebets am 14. Mai auf. Die gemeinsam vom ÖRK und dem Höheren Ausschusses der menschlichen Brüderlichkeit auf den Weg gebrachte Initiative ruft Gott „im Gebet und mit Fürbitten“ an, die COVID-19-Pandemie zu beenden.

„Viele von uns erleben Furcht und Ungewissheit sowie Verletzungen, Trennung, Isolation und sogar Todesfälle in ihren Familien oder in ihren Kirchengemeinschaften“, sagte Sauca.

„Da wir weiterhin gemeinsam unseren Weg in dieser globalen Gesundheitskrise finden müssen, zeigt sich in der weltweiten Einheit im Gebet unser Wille, füreinander zu sorgen“, führte Sauca weiter aus. „Die ÖRK-Mitgliedskirchen können sich auf der Basis ihrer eigenen Traditionen und in ihren eigenen Ländern gegenseitig unterstützen, sich den Bedürfnissen all ihrer Nachbarn zuwenden und unsere eine Menschheitsfamilie stärken.“

In seinem Aufruf zum weltweiten Gebet erklärte der Ausschuss: „Jeder von uns sollte Gott überall auf der Welt und unabhängig von seinem Standort und entsprechend der eigenen Religionslehre und dem eigenen Glauben bitten, uns und die ganze Welt von dieser Pandemie zu erlösen und uns alle aus dieser Notlage zu retten.“

Die Aufforderung des Ausschusses lässt auch erkennen, wie wichtig die Bitte an Gott ist, „dass die Wissenschaft ein Medikament finden möge, das diese Krankheit bekämpft und die ganze Welt vor den gesundheitlichen, wirtschaftlichen und menschlichen Folgen dieser schweren Pandemie rettet.“

Der Ausschuss schlägt einen Tag „des Fastens, der Werke der Barmherzigkeit, des Gebetes und der Fürbitte zum Wohl der gesamten Menschheit“ vor.

Der Höhere Ausschuss der menschlichen Brüderlichkeit wurde im vergangenen Jahr als konkrete Antwort auf das im Februar 2019 in Abu Dhabi unterzeichnete Dokument der Human Fraternity gegründet.

ÖRK-Generalsekretär: Brüderlichkeit unter den Menschen ist göttliche Berufung (ÖRK-Pressemitteilung vom 3. Februar 2019)