World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Was wir tun / Kommission für Glauben und Kirchenverfassung

Kommission für Glauben und Kirchenverfassung

Die Bewegung für Glauben und Kirchenverfassung ist integraler Bestandteil des Ökumenischen Rates der Kirchen. Ihr Ziel ist seit jeher, "die Einheit der Kirche Jesu Christi zu verkündigen und die Kirchen aufzurufen zu dem Ziel der sichtbaren Einheit". Dieses Ziel wird vor allem mit Hilfe von Studienprogrammen verfolgt, die sich mit den theologischen Fragen beschäftigen, welche die Kirchen voneinander trennen.

Related News

Gebetswoche für die Einheit der Christen 2021: Schwestern teilen in Christus verankerte Lebensweisheit

Gebetswoche für die Einheit der Christen 2021: Schwestern teilen in Christus verankerte Lebensweisheit

Die neu verfügbaren Materialien für die Gebetswoche für die Einheit der Christen im kommenden Jahr sind inspiriert vom kontemplativen Gemeinschaftsleben der Schwestern von Grandchamp in der Schweiz. Sie sollen uns Anleitung auf einer Gebetsreise sein, die die Früchte der Versöhnung und der Solidarität trägt. Die mit der Erarbeitung des Entwurfs der Ausgabe für 2012 betraute Kommunität hat als Thema „Bleibt in meiner Liebe und ihr werdet reiche Frucht bringen“ (Joh 15,5-9) gewählt.

1920(1): Der wundervolle Brief von der Kirche von Konstantinopel

1920(1): Der wundervolle Brief von der Kirche von Konstantinopel

War 1920 für die ökumenische Bewegung das, was die Menschen der Antike als annus mirabilis, als erstaunliches Jahr, zu bezeichnen pflegten? Wenn Sie, so wie ich, ans Haus gebunden sind, können Sie sich ja einmal Zeit nehmen, um darüber nachzudenken. Wir beginnen unsere ökumenische Führung durch das Jahr 1920 ein Jahr zuvor.

Digitalisierung der Geschichte: Überlegungen zur Erweiterung des Zugangs zu den Erfahrungen des ÖRK

Digitalisierung der Geschichte: Überlegungen zur Erweiterung des Zugangs zu den Erfahrungen des ÖRK

Auf seinem ökumenischen Weg hat Georges ,Yorgo‘ Lemopoulos unter fünf Generalsekretären für den ÖRK gearbeitet; für drei von ihnen als stellvertretender Generalsekretär. Er war außerdem Co-Koordinator für die Feierlichkeiten zum 70-jährigen Bestehen des ÖRK. Lemopoulos macht sich Gedanken dazu, wie wichtig es ist, die Dokumente der ÖRK-Leitungsgremien zu digitalisieren und wie die Digitalisierung dazu beitragen kann, uns alle besser über die reichhaltige Geschichte eines globalen ökumenischen Pilgerwegs aufzuklären.

Über Moltmann, Sodepax und die ökumenischen Ursprünge der Befreiungstheologie

Über Moltmann, Sodepax und die ökumenischen Ursprünge der Befreiungstheologie

Jürgen Moltmann sah erstaunt aus, als er seinen Namen auf der Liste der Mitwirkenden las. Während eines Abendessens, das vor kurzem im Ökumenischen Institut in Bossey stattfand, überraschte ihn mein Kollege Stephen Brown, der Herausgeber der Zeitschrift The Ecumenical Review, mit einer 50 Jahre alten Broschüre.

Moltmann spricht über Geist der Wahrheit in postfaktischem Zeitalter

Moltmann spricht über Geist der Wahrheit in postfaktischem Zeitalter

„Nationalistisch orientierte Machtpolitik hat kein Interesse mehr an der Wahrheit. Unter dem Deckmantel des Friedens führt sie Kriege – in Form einer Mischung aus Wirtschaftssanktionen und Cyber-Kriegen, Fake News und Lügen“, sagte Prof. Dr. Jürgen Moltmann zu Beginn seines öffentlichen Vortrags am Sitz der Hauptverwaltung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) in Genf am 2. Dezember.

Römisch-katholische Kirche legt offizielle Stellungnahme zu „Die Kirche: Auf dem Weg zu einer gemeinsamen Vision“ vor

Römisch-katholische Kirche legt offizielle Stellungnahme zu „Die Kirche: Auf dem Weg zu einer gemeinsamen Vision“ vor

Die Römisch-katholische Kirche hat eine offizielle Stellungnahme zu dem Dokument „Die Kirche: Auf dem Weg zu einer gemeinsamen Vision“ vorgelegt, das das Ergebnis von 30 Jahren internationaler ökumenischer Gespräche darüber war, was es heißt, Kirche zu sein.

Die Gemeinde in Céligny, Bossey und die Erinnerungen Arnold Mobbs

Die Gemeinde in Céligny, Bossey und die Erinnerungen Arnold Mobbs

Als Pastor Marc Gallopin die neuen Studierenden vom Ökumenischen Institut in Bossey an diesem sonnigen Sonntag, dem 13. Oktober, in der reformierten Gemeinde in Céligny (Schweiz) willkommen heißt, kommt einem der Name eines anderen Pastors in Céligny in den Sinn: Arnold Mobbs.

Vorbereitung auf die ÖRK-Vollversammlung auf der Tagungsagenda der Konferenz Europäischer Kirchen

Vorbereitung auf die ÖRK-Vollversammlung auf der Tagungsagenda der Konferenz Europäischer Kirchen

Die nächste Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) stand auf der Agenda einer vor kurzem in Finnland organisierten Tagung der Konferenz Europäischer Kirchen. Dr. Marc Witzenbacher, der örtliche Koordinator der Vollversammlung, berichtete über den Organisationsprozess für diese Veranstaltung und sprach an die europäischen Kirchen die Einladung aus, sich umfassend in die Vollversammlung einzubringen.

Internationaler Tag des Übersetzens: sprachliche Vielfalt als Bereicherung sehen

Internationaler Tag des Übersetzens: sprachliche Vielfalt als Bereicherung sehen

Dr Alexander M. Schweitzer ist Geschäftsführer von Bible Ministy sowie Direktor für die Bibelübersetzung weltweit für das globale Missionsteam des Weltbundes der Bibelgesellschaften. Am Internationalen Tag des Übersetzens äußert sich Schweitzer zu den Herausforderungen in Bezug auf Übersetzungen, aber auch dazu, wie sehr diese unsere Welt bereichern.

Beten für Einheit mit den Schwestern von Grandchamp 2021

Beten für Einheit mit den Schwestern von Grandchamp 2021

Wenn man beim Betreten der in dunklem Holz gehaltenen Kapelle der monastischen Gemeinschaft Grandchamp in einem kleinen Dörfchen am Ufer des Neuenburgersees in der Schweiz nicht bewusst nach rechts schaut, kann man den schreienden „Gemarterten Christus“ am Kreuz – in Holz geschnitzt von dem brasilianischen Künstler Guido Rocha – leicht übersehen.